Verlage & Redaktionen

Sie suchen einen flexiblen, zuverlässigen und für den Erfolg Ihres Projektes engagierten Lektor oder routinierten Schlussredakteur? Dann sollten Sie Ihre Suche jetzt einfach beenden:

→ Neugier auf unbekannte Themen, aber auch freundlich-kritischer Umgang mit gähnenswert-bekannten Gegenständen stecken mir in Fleisch und Blut. Da, wo sie bei einem Büchermenschen hingehören.

→ Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Philosophie und Ethnologie, ein breites Spektrum auch an naturwissenschaftlichen Themen sind mir durch akademische und/oder autodidaktische Studien sowie durch meine langjährige Tätigkeit als Journalist Lektor und Korrektor besonders vertraut.

→ Meine professionelle Einstellung garantiert Ihnen dafür, dass mir die Bedürfnisse der Leserinnen und Leser, ihre Vorverständnisse und Leseerwartungen, am Herzen liegen. Als journalistischer Autor ist mir die gute alte Aufklärung ein Anliegen, in der Rolle des Lektors & Korrektors verstehe ich mich als Dienstleister im klassischen Sinn des Wortes.

 

Projektbezogene Preisbildung:
Bei der Korrektur akademischer Abschlussarbeiten oder der Schlussredaktion von Non-Profit-Magazinen treibt mich mitunter die Neugier um – und meine Honorarwünsche herunter.

Im Übrigen folge ich den Empfehlungen der „Mittelstandsgemeinschaft der Freien Lektorinnen und Lektoren im VFLL“. Verhandeln sollten wir also auf Grundlage folgender Honorarvorschläge:

Korrektorat ab 30,-- Euro/Stunde
(Zeichensetzung, Grammatik, Rechtschreibung)

Stilistisches Lektorat ab 40,-- Euro/Stunde oder 5,-- Euro/Standardseite
(zzgl. Prüfung von Stil/Ausdruck)

Komplettlektorat ab 45,-- Euro/Stunde oder 7,-- Euro/Standardseite
(zzgl. inhaltlicher Prüfung)

Eilzuschläge (VB) bei Abend- oder Wochenendarbeit 50-100% auf das Stundenhonorar.

Angesichts kaum seriös zu nennender Angebote am Markt, beispielsweise Korrektur von akademischen Arbeiten ab 0,99 Euro je Seite, zitiere ich gerne aus der Beispielrechnung der „Mittelstandsgemeinschaft“. In ihr verbleiben nach Abzug aller notwenigen Steuern und Versicherungen 9-11 Euro/Stunde, was die Autoren der Beispielrechnung zu ihrem Fazit führt:
„Eine Honorarempfehlung von unter 30 Euro/Stunde ist daher nicht zu verantworten.“


 

 

 

Home | Martin Rath, Journalist & Lektor, Bergischer Ring 59, D-51063 Köln. Telefon: 0221/47161280, Mail: info@koelnkorrekt.de